Schloss Hirschbrunn

7 km von Oettingen entfernt liegt das Jagdschloss Hirschbrunn. Die Oettinger Grafen  errichteten Mitte des 14. Jh. eine Wasserburg im Bereich des Schlossweihers.

Die Linien Oettingen-Oettingen und Oettingen-Spielberg nutzten dieses Wasserschloss  einige Zeit gemeinsam. Im Jahr 1600 wurde die alte Wasserburg abgebrochen und durch den Bau des heutigen Schlosses ersetzt, welches 1607 fertig gestellt war. 1627 wurde ein Vertrag zwischen Graf Ludwig Eberhard zu Oettingen-Oettingen und Graf Johann Albrecht zu Oettingen-Spielberg geschlossen, dem zufolge der Forst geteilt wurde und das Schloss an die Linie Oettingen-Oettingen kam.

1692 verkaufte Fürst Albrecht  Ernst II. zu Oettingen-Oettingen dem Grafen Franz Albrecht zu Oettingen-Spielberg  das Schloss und seinen Anteil  am Wald, so dass die Spielberger Linie nunmehr Alleinbesitzer war.

Das Jagdschloss  ist für die Öffentlichkeit nicht  zugänglich.

Kontakt

Schloßstraße 1
D-86732 Oettingen i. Bay.

Schlossverwaltung:
Tel.: 0 90 82 / 9694-24
Kanzlei@Oettingen-Spielberg.de

Forstverwaltung:
Tel.: 0 90 82 / 96 94-26
Forstverwaltung@Oettingen-Spielberg.de

Oettingen-Spielberg-logo

2021 Fürst zu Oettingen-Spielberg'sche Verwaltung